22
Apr
Das erste Rennwochenende am Lausitzring
22.04.2013 20:38

 

Hallo,
 
 
letztes Wochenende war es soweit, da ging es zu meinem ersten Rennen in die Lausitz.
Diesmal mit Wohnwagen und Zelt ausgerüstet waren wir optimal vorbereit, am Freitag nach dem Aufbau
die Maschine fertig gemacht und zum ersten Training gefahren. Natürlich musste ich zuerst noch die Strecke
kennen lernen. Also die ersten paar Runden langsam ran getastet bis sich der Schalthebel losvibriert hat und
unter dem Motorrad baumelte. Natürlich gleich von der Strecke, wieder festgeschraubt und weiter gefahren.
Ab jetzt hatte die Maschine jedoch Aussetzer. Wie sich herausstellte war die Ursache ein Kabelbruch am Zünschloß.
Somit war das freie Training leider viel zu früh beendet.
 
Abends wurde die Maschine wieder auf Vordermann gebracht damit es am nächsten Tag unbeschwert zum Zeit-Training gehen konnte.
Nachdem ich die Strecke schon einigermaßen verinnerlicht hatte ging es dann darum sich langsam ans Limit zu tasten.
Leider endete auch das erste Zeittraining vorzeitig, diesmal durch einen Sturz.
Dabei wurde leider auch die Bremse beschädigt.
In der drauffolgenden Pause arbeiteten meine beiden Mechaniker fleißig daran die Maschine wieder für das
nächste Zeit-Training fertig zu bekommen. Noch ein paar kleine Änderungen im Setup halfen mir dann das Motorrad kontrollierter zu fahren und meine Zeiten zu verbessern. Nach dem Sturz fehlte aber leider das Vertrauen, daher bin ich ziemlich vorsichtig gefahren und erreichte nur den 35. Platz, hatte mich aber immerhin für das Rennen qualifiziert.
 
Zeitenmäßig hing ich weit hinter der Spitze, selbst die Startreihe vor mir war Sekunden von mir entfernt.
Als ich dann am Sonntag vom letzten Startplatz aus startete, konzentrierte ich mich in erster Linie darauf nichts zu Riskieren und auf jeden Fall das Rennen zu beenden. Ich konnte meine Qualifying Zeit nochmal um zwei Sekunden unterbieten und war konstant gefahren, was am Ende dafür sorgte das ich im Ziel ankam und mir durch die Ausfälle von ein paar Fahrern den 23. Platz sichern konnte.  Zufrieden mit dem Ergebnis kann ich sagen das mein Team und ich jede Menge Spaß hatten und wir uns schon auf das nächste Rennen freuen. Es wird bis zum nächsten Rennen in knapp 8 Wochen so oft wie möglich trainiert werden um ein besseres Gefühl für die Maschine zu bekommen und Einstellungen zu testen.
Unser Ziel für Oschersleben ist es wieder sich für das Rennen zu qualifizieren und nicht umbedingt aus der letzten Startreihe zu starten.
 
 
 

Kommentare


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!